Sammelband veröffentlicht! “Was kostet eine Frau? – Eine Kritik der Prostitution”

Vor gut zwei Jahren, im November 2018, unterstützten wir mit die Tagung ‘Zur Kritik der Prostitution’ in Heidelberg. Nun ist endlich der Sammelband dazu erschienen, der Themen der Tagung sowie neue Beiträge enthält.

Es folgt ein Ausschnitt von der Seite https://feministisches-buendnis-hd.de/ auf der ihr weitere Informationen findet. Außerdem gibt es eine digitale Buchvorstellung am 25. November 2020 anlässlich zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Erhältlich im Alibri-Verlag

“Endlich ist unser Sammelband „Was kostet eine Frau? Eine Kritik der Prostitution“ draußen! In Zusammenarbeit mit engagierten Frauen, Aussteigerinnen aus der Prostitution und Expertinnen für soziale Arbeit, Psychologie und Soziologie, die sich seit Jahren mit dem Thema Prostitution auseinandersetzen, haben wir auf 300 Seiten eine vielschichtige Analyse des Milieus angestellt. Insbesondere beleuchten wir den Freier als Täter, die Auswirkungen von Sexkauf auf prostituierte Frauen und die Einbettung der Prostitution in den gesamtgesellschaftlichen, kapitalistisch-patriarchalen Kontext.”

Zitat: https://feministisches-buendnis-hd.de/